30 Jahre Fischer Panda: Erfolgsgeschichte der mobilen Stromversorgung

Power wherever you are - Fischer Panda sorgt seit drei Jahrzehnten für die Unabhängigkeit von der Steckdose

Datum:2008-02-02

Hinweis - Diese Seite ist älter als 3 Jahre.



30 Jahre Fischer Panda: Erfolgsgeschichte der mobilen Stromversorgung

Power wherever you are – Fischer Panda sorgt seit drei Jahrzehnten für die Unabhängigkeit von der Steckdose

Als im Jahre 1972 die Einzelfirma Icemaster in Paderborn gegründet wurde war noch niemanden klar, dass damit der Grundstein für ein weltweit operierendes Unternehmen gelegt wurde. Heute – 30 Jahre später – sind der Name Fischer Panda und das Logo mit dem Pandabären aus der mobilen Stromversorgung nicht mehr wegzudenken.
Mehr als 300 Mitarbeiter weltweit sorgen dafür, dass auf Yachten, in Wohnmobilen, in Übertragungswagen und überall dort wo unabhängige Energie benötigt wird die Versorgung gesichert ist.
Generatoren sind aber nur ein - wenn auch der zentrale – Baustein der Produktpalette. Längst hat sich das Angebot von reinen Stromerzeugern hin zu kompletten Stromsystemen gewandelt. „Für unsere Kunden steht die Lösung im Vordergrund. Mit unserem Knowhow schaffen wir funktionierende Systeme, die eine autarke Energieversorgung auch unter schwierigsten Bedingungen gewährleisten - da hören wir nicht beim Generator auf. Eben: Power wherever you are.” erklärt Geschäftsführer Dr. Herbermann das Erfolgsrezept.
In der maritimen Anwendung haben die Paderborner Techniker die Idee des Generators weiterentwickelt und bieten auch dieselelektrische Antriebe für Yachten an. Ein logischer Weg, der im Ergebnis viele Vorteile bietet: kann doch so der Schiffsdiesel eingespart und stattdessen mit dem leisen und sauberen Generator Energie für den Antrieb erzeugt werden. Ein höherer Wirkungsgrad ist dabei ein angenehmer Nebeneffekt.
Fischer Panda – der Erfolgskurs geht weiter: Power wherever you are


Teilen

 

 

  deudeu

×