30 Jahre Fischer Panda

Generatoren sind aber nur ein - wenn auch der zentrale - Baustein der Produktpalette. Längst hat sich das Angebot zu kompletten Stromsystemen gewandelt. „Für unsere Kunden steht die Lösung im Vordergrund.

Datum:2008-03-02

Hinweis - Diese Seite ist älter als 3 Jahre.


1972 wurde aus der Idee, Kühlanlagen für Boote herzustellen, die Firma Icemaster GmbH gegründet. Hierbei handelte es sich im wesentlichen um mechanische Anlagen, da zu dieser Zeit elektrische Energie an Bord sehr kostbar war. Schon damals wurden Wechselrichter (Rechteck und Trapez mit einem Wirkungsgrad von ca. 65 %) ins Programm aufgenommen. Eine Lichtmaschine, die an den Hauptmotor angeschlossen wurde, war damals die primäre Stromquelle. Durch den ständig wachsenden Energiebedarf lag 1984 die Übernahme der Firma „Fischers Marine GmbH“, welche schon seit 1977 die ersten gekapselten Marine Generatoren produzierte, sehr nahe.


Kontinuierliche Weiterentwicklung - der erste gekapselte Marine Generator, der zu 100 % wassergekühlt wurde. Dies führte zum weltweit ersten „geregelten Asynchron Generator“ - dem Panda 4 Mini .


In der maritimen Anwendung hat das Unternehmen die Idee des 100 % wassergekühlten Generators in Zusammenarbeit mit der Firma Zeise umgesetzt hieraus entstand der Panda 4 mini. Durch die konsequente Umsetzung erreichte die Firma 1990 einen rasanten Aufschwung. Ebenso zu Erfolg führte die Differenzierung der einzelnen Aggregatbauformen, speziell im Fahrzeugbereich. Hierdurch können wir heute die große Produktvielfalt von über 200 verschiedenen Generatoren anbieten.



Im Jahr 1995 wurden mehrere Projekte in Zusammenarbeit mit den Firmen Neoplan und Mercedes Benz zur Erprobung von Hybrid-Bussen verwirklicht. Fischer Panda steuerte den bahnbrechenden und heute noch richtungsweisenden AGT-Gleichstrom-Generator bei. Dieser permanenterregte Synchron-Generator mit einem Wirkungsgrad von über 90% ist heute noch das Herzstück unserer DE (diesel-elektrischen) Antriebe. Aus dem AGT-Generator wurde eine eigenständige Baureihe welche es erlaubt, auch große Leistungen mit sehr kleinen Generatoren zu realisieren.
2002 wurde die Firma „Fischer Panda Defence“ gegründet, die sich aufgrund die hohe militärischen Nachfrage sich auf diesen Bereich konzentriert. Diese Generatoren kommen mittlerweile in den Bereichen Kommunikation und Kommandoeinheiten weltweit zum Einsatz. Es stehen mehr als 25 verschiedene Modelle lagermäßig zur Verfügung.
Seit dem 01.01.2007 firmiert die Icemaster GmbH nun unter Fischer Panda GmbH, um einen näheren Bezug zu ihren Produkten - den Panda Generatoren - zu assoziieren. Viele Mitarbeiter sind mit dem Wassersport, insbesondere dem Segeln, sehr eng verbunden. Auch heute noch gilt die Entwicklung „aus der Praxis für die Praxis“ Weltweit reflektieren sich unsere Kenntnisse und Erfahrungen in unseren Produkten. Zur Zeit hat Fischer Panda drei Boote (bis 49 Fuß), die zur Weiterentwicklung und Verfeinerung der heutigen Ideen eingesetzt werden.

Heute - 30 Jahre später

Heute - 30 Jahre später - sind der Name Fischer Panda und das Logo mit dem Panda bären aus der mobilen Stromversorgung nicht mehr wegzudenken. Mehr als 500 Mitarbeiter weltweit sorgen dafür, dass auf Yachten, in Wohnmobilen, in Übertragungswagen und überall dort, wo unabhängige Energie benötigt wird, die Versorgung gesichert ist.
Generatoren sind aber nur ein - wenn auch der zentrale - Baustein der Produktpalette. Längst hat sich das Angebot zu kompletten Stromsystemen gewandelt. „Für unsere Kunden steht die Lösung im Vordergrund. Mit unserem Knowhow schaffen wir funktionierende Systeme, die eine autarke Energieversorgung auch unter schwierigsten Bedingungen gewährleisten. Das Erfolgsrezept ist „Power wherever you are“ “ erklärt Geschäftsführer Dr. Herbermann 





Teilen

 

 

  deudeu

×