Bootshersteller setzen auf DE-Antriebe

Fischer Panda ist in zahlreiche Projekte involviert, die Elektrizität als primäre Energie-Antriebsquelle nutzt. Systeme, welche die traditionellen Schiffsmotoren durch Elektromotoren ersetzen, werden vor allem von großen Eisbrechern bevorzugt.

Datum:2007-09-02

Hinweis - Diese Seite ist älter als 3 Jahre.



Bootshersteller setzen auf DE-Antriebe

Fischer Panda ist in zahlreiche Projekte involviert, die Elektrizität als primäre Energie-Antriebsquelle nutzt. Systeme, welche die traditionellen Schiffsmotoren durch Elektromotoren ersetzen, werden vor allem von großen Eisbrechern bevorzugt. Ein elektrischer Antrieb liefert mehr Schub zum Propeller, so dass ein viel kleinerer Motor möglich ist. Elektromotoren (podded propeller) werden immer gebräuchlicher und werden als Standard-Antriebe für Ozeandampfer und Luxuskreuzfahrtschiffe eingesetzt.
Das Ziel von Fischer Panda ist es, die Leistung des elektrischen Antriebs als praktikable Lösung für kleinere kommerzielle und Freizeitboote zu nutzen. Durch Versorgung des Antriebs und des elektrischen Bordsystems mit Energie durch eine einzige Quelle, kann Gewicht eingespart und das Gesamtsystem vereinfacht werden. Während traditionelle Systeme mit einer festen Welle vom Propeller zum Motor ausgestattet sind, ermöglicht den Designern eine komplett neue Gestaltungsfreiheit, dass der Propeller nur mit einem flexiblen Kabel zum Generator verbunden wird.



Fischer Panda-Antrieb mit vielen Vorteilen:
Mehrere Propeller können durch einen Generator angetrieben werden
Reichlich Energie
Innovative Technologie
Ein Systemlieferant für Antrieb und Energie
Hybrid ist „GRÜN“
Doppelnutzung des Dieselmotors ist ökonomisch, spart Raum und Gewicht
Drei unterschiedliche elektrische Antriebe sind verfügbar: DE-Shaft (klassischer Antreib), AZIPROP (Unterwasserantrieb) und Saildrive (ideal für Yachten).

Fischer Panda bietet hauptsächlich zwei diesel-elektrische Systeme je nach Leistungsanforderung an:

1. Diesel-elektrisches System: Antriebe werden direkt vom 400 V AC Generator betrieben. Geeignet für Antriebssysteme von 10 – 55 kW.

2. Hybrid-Energie-System: Dieses System wurde entworfen, um eine Batteriebank als Energiequelle für die Antriebe zu nutzen und wird durch einen Generator unterstützt. Wenn nur die Batterien als Energiequelle genutzt werden, ist es möglich geräuschlos zu reisen. Dies ist nicht nur wichtig für den Komfort der Passagiere, sondern auch geeignet für militärische und Marineforschungsapplikationen. Hybride Systeme sind geeignet für das Antreiben bis zu 10 kW, wobei Reichweite und Laufzeit nur durch die Batteriebank begrenzt worden.

Seit der Einführung des Whisperprop DE-Systems vor 7 Jahren wurden mehr als 30 diesel-elektrische Antriebe und 10 hybride Antriebssysteme auf verschiedenen Booten installiert, einschließlich Segelschiffen, Hausbooten, Motoryachten, Katamaranen, Passagierschiffen und U-Booten. Es gibt auch drei Testboote, Bavaria 49, DE-Aziprop®und Sloope, die Fischer Panda gehören, um das System zu demonstrieren und neue Ideen zu prüfen und auszuwerten.



Um optimale Leistung zu liefern und leistungsfähig zu funktionieren, wurde jedes DE-Drive System sorgfältig für das jeweilige Projekt geplant. Viele der DE-Drive Systeme sind als „professionelle Lösungen“ an Bord von kommerziell betriebenen Schiffen eingebaut worden. Der Transport von Passagieren auf Wassertaxis und Fähren stellt gewöhnlich höhere Anforderungen an das System als private Yachten, die nur am Wochenende benutzt werden.





Die Faktoren, die Sicherheit, Kosten und Zuverlässigkeit beeinflussen, sind von höchster Bedeutung. Die Faktoren, die entscheidend bei der kommerziellen Nutzung sind, wie Produktsorgfalt, technische Unterstützung, langfristige Wartung und Ersatzteilversorgung stehen zur Verfügung. Einige professionelle Bootsbauer wie SMG Multihull (Österreich), Outremer (Frankreich), Knierim Yachtbau (Deutschland), Teknokat Marine (Monaco) und Alternative Energies (Frankreich) haben DE-Systeme eingeführt.

news4v10_st11.pdf




Teilen

 

 

  deudeu

×